Mittwoch, 30.08.2017, 15:00 bis Samstag, 02.09.2017, 18:00 Uhr
Vom märchenhaften Leben …

Über die Möglichkeiten der Arbeit mit Märchen

In jedem Alter geben uns Märchen die Möglichkeit, in andere Welten einzutauchen, Distanz zum Alltag zu schaffen und somit vielleicht in unserer realen Welt wieder handlungsfähig(er) zu werden. Hierzu werden wir verschiedene Zugänge zum Erleben von Märchen nutzen, werden schreiben, malen und spielen.
Dieses erlebnis- und praxisorientierte Seminar ist nach dem Motto „Wir lernen die Methode durch die Methode“ aufgebaut. Dabei geht es über das eigene Erleben hinaus um den Einsatz in verschiedenen Arbeitsfeldern. Die Spanne kann sich (je nach den Interessen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer) vom Einsatz im Vorschulbereich, im schulischen Setting, in der Bewältigung von Lebenskrisen, in der Arbeit mit dementen Menschen bis hin zum Einsatz in der Psychiatrie oder dem Hospiz erstrecken.
Dabei kommen verschiedene poesie- und bibliotherapeutische Techniken ebenso wie andere kreative Medien zum Einsatz. Dem Verständnis für das im Seminar Erlebte dienen nicht zuletzt auch die immer wieder eingeflochtenen Erläuterungen. Somit soll das Seminar die Befähigung zum Einsatz von Märchen je nach (Vor-)Kenntnissen aufbauen und erweitern. Zugleich geht es auch um ein verbessertes Verständnis für sich selbst wie den Umgang mit anderen Menschen.

Zielgruppen:
Für alle, die
• bereits mit Märchen arbeiten oder die
• lernen wollen, sie gezielt im Umgang mit großen oder kleinen Menschen einzusetzen …
• sowie alle anderweitig am Thema Interessierten, die einfach neugierig sind!

Referent


Alexander Wilhelm, Dipl. -Pädagoge, eigene Praxis für Sprach- und Psychotherapie in Dortmund, Lehrtherapeut, Lehrbeauftragter sowie Dozent bei diversen Trägern der Erwachsenenbildung.


Teilnahmebeitrag: € 410,00


Bei Interesse Detailfolder anfordern

Detailfolder zur Veranstaltung

Vom märchenhaften Leben …
Seminar / Kursnummer: 17-287 / atrium