Montag, 20.11.2017, 19:30 Uhr
Johannes vom Kreuz: Die dunkle Nacht

Christliche Mystiker heute gelesen – 2. Abend

Juan de la Cruz lebte zwischen 1542 und 1591 in Spanien, er konnte in Salamanca Theologie studieren und traf auf Teresa von Avila. Seine mystischen Erfahrungen hat er als inneren Weg der Befreiung von Selbstsucht, das Staunen über die Wunderwerke der göttlichen Gnade, die Liebesmystik auf den Spuren des Hohen Liedes der Bibel, die Vermählung der Seele mit Christus beschrieben. An diesem Abend werden Texte aus der „Dunklen Nacht“ gelesen, meditiert und interpretiert; dabei wird auf Erkenntnisse der heutigen Gehirnforschung Bezug genommen. Den Schluss bildet eine Bibel-Meditation über einen Text aus dem Evangelium.

ReferentInnen


A.o. Univ.-Prof. Dr. Anton Grabner-Haider, Institut für Philosophie der KFU Graz zahlreiche Veröffentlichungen, u.a.: Kulturgeschichte des frühen Christentums: Von 100 bis 500 n.Chr (mit Johann Maier, 2008); Hitlers mythische Religion: Theologische Denklinien und NS-Ideologie (2007).


Dr. Bettina Scharfetter, Ärztin und Psychotherapeutin.


Teilnahmebeitrag: € 7,00

Vortrag und Gespräch / Kursnummer: 17-444 / campus