Donnerstag, 21.09.2017, 15:00 bis Sonntag, 24.09.2017
Die heilende Kraft der Sprache

Poesie- und Bibliotherapie, Kreatives Schreiben und Biografiearbeit im integrativen Verfahren - Aufbaustufe

Die „Integrative Poesie- und Bibliotherapie nutzt als kreativ-therapeutische Methode die Heilkraft der gestalteten Sprache und heilsamer Texte und ihr schöpferisches Potential als therapeutische Wege in der Arbeit mit Patienten, aber auch als hervorragende Wege der Persönlichkeitsbildung von Klientinnen und Klienten zur Förderung von Kreativität, Gesundheit und Lebenskompetenz.

Die Aufbaustaufe hat zum Ziel, das Spektrum an theoretischem Wissen und die Methodenvielfalt zu verbreitern. Die Kompetenzerweiterung im Umgang mit den verschiedenen Medien und in der Handhabung von Gruppenprozessen, ihre Analyse und eine theoretische Reflexion fördern die Sicherheit in der Anwendung des erlernten Rüstzeugs.

3. Seminar: Biografiearbeit und Beratung II – Texte, Lieder, Erinnerungen
Texte, Lieder, Sprüche, Gedichte, Märchen und Legenden begleiten uns ein Leben lang, weil sie uns „im Gedächtnis“ bleiben, für uns Bedeutung gewonnen haben und in vielfältigen, facettenreichen Zusammenhängen zur häuslichen und schulischen Erfahrung, aber auch zur Musik stehen: Volkslieder, Kinderlieder, Kirchenlieder, die gesamte Schlagerwelt usw. stellen nur einen kleinen Ausschnitt dieses medialen Zusammenwirkens dar.
Dabei ist die Stimme ein wichtiges Medium. In diesem Seminar sollen Wahrnehmung und Ausdruck der Stimme geschult und ihre Grenzen und Möglichkeiten erfahrbar gemacht werden.

4. Seminar: Umsetzung in die Praxis – Schreibwerkstatt, Gruppenarbeit, Beratungssetting
Dieses Seminar soll dazu dienen, die Erfahrungen aus dem Curriculum für unterschiedliche Settings und Praxisfelder übertragbar zu machen. Die Auswahl von Büchern und Texten, die Handhabung emotionaler Reaktionen, Indikationen und Kontraindikationen werden anhand von Praxisbeispielen thematisiert.

Zielgruppen:
Die Heilkraft der Sprache kann in verschiedenen Arbeitsfeldern und Berufen, in Psychotherapie, Rehabilitation, Seelsorge, Sozialarbeit, in der Arbeit mit Alten und Menschen mit Behinderung, in der Begleitung Schwerkranker und Sterbender, aber auch in Pädagogik und Erwachsenenbildung genutzt werden.

KooperationspartnerInnen:
Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit/ EAG, Wefelsen 5, 42499 Hückeswagen, www.eag-fpi.com

ReferentInnen


Susanne Langer, München, Pfarrerin i.R., Psychotherapie (HPG), Integrative Poesie- und Bibliotherapie, Lehrbeauftragte für Poesie- und Bibliotherapie EAG.


Ilse Orth, Dipl. Sup., MSc. in Integrativer Therapie, EAG-Lehrtherapeutin, Internationale Lehrtätigkeit.


Josef Moser, Kassel (*1955), Lehrmusiktherapeut DMtG; Lehrtherapeut EAG/FPI und Lehrbeauftragter für Poesie- und Bibliotherapie EAG.


Elisabeth Klempnauer, Lehrbeauftragte für Green Meditation® und Poesietherapie EAG.


Zum gesamten Curriculum gibt es ein theoretisches Leseprogramm, das den TeilnehmerInnen bekanntgegeben wird. Die einzelnen Seminare werden durch eigene Literaturstudien der TeilnehmerInnen sowie durch Peergrouptreffen nachbereitet.
Veranstaltungszeiten:
Donnerstag, 26.01.2017, 15:00 bis Sonntag, 29.01.2017, 12:30 Uhr
Donnerstag, 20.04.2017, 15:00 bis Sonntag, 23.04.2017, 12:30 Uhr
Donnerstag, 21.09.2017, 15:00 bis Sonntag, 24.09.2017
Donnerstag, 23.11.2017, 15:00 bis Sonntag, 26.11.2017
Seminar / Kursnummer: 17-12-03 / curriculum