Freitag, 11.09.2020, 09:00 bis Samstag, 12.09.2020, 19:00 Uhr
Sommerakademie

DER KULTURAUSTAUSCH ZWISCHEN LATEINAMERIKA UND EUROPA

LATEINAMERIKA UND EUROPA. WIRTSCHAFT, WISSENSCHAFT, POLITIK, KULTUR, RELIGION.
Die Sommerakademie Graz-Rein jährt sich heuer zum 12. Mal und befasst sich auch dieses Mal mit dem Dialog der Kulturen. Dabei wird der fruchtbare Kulturaustausch zwischen Europa und Lateinamerika umfassend in den Blick genommen.

Ziel der eintägigen Veranstaltung ist es, einzelne Länder, deren Gesellschaften, Bräuche und Verhaltensweisen besser zu verstehen. Dabei wird uns der starke kulturelle und wirtschaftliche Einfluss Spaniens und Portugals wie auch die anschließenden Entwicklungen Lateinamerikas bewusst.

Gleichzeitig erkennen wir, wie eng wirtschaftliche, wissenschaftliche, politische und kulturelle Aspekte des Kulturaustauschs zwischen Lateinamerika und Europa miteinander verzahnt sind. Nicht zuletzt nehmen wir die Vielfalt der Religionen auf beiden Kontinenten in den Blick sowie die Bedeutung alter Mythen und philosophischen Denkmodelle der Gegenwart. Wir laden Sie herzlich ein, sich während und im Anschluss an die Tagung am Dialog der Kulturen aktiv zu beteiligen.

Freitag, 11. September:
9 Uhr: Sozialstruktur in Brasilien
(Prof. Franz Höllinger, Prof. für Soziologie, Univ. Graz);
11 Uhr: Wirtschaftliche Dynamik in Lateinamerika
(Prof. Johannes Jäger, Prof. für Wirtschaft, FH Wien)
14 Uhr: Abendröte Lateinamerikas und die Rebellion der zivilen Gesellschaft
(Dr. Leo Gabriel, Journalist und Lateinamerika-Kenner);
16 Uhr: Literatur in Lateinamerika im 21. Jh.
(Dr. Elisabeth Baldauf, Romanistin in Graz);
17,30 Uhr: Inkamusik und Musik aus den Anden
(Prof. Julio Mendivil, Prof. für Musikwissenschaft, Univ. Wien).

Samstag, 12. September:
9 Uhr: Die Christianisierung Lateinamerikas
(Prof. Anton Grabner.Haider, Prof. für Religionsphilosophie, Univ. Graz);
11 Uhr: Wandel der Religiosität in Lateinamerika
(Prof. Franz Höllinger, Prof. für Soziologie, Univ. Graz);
13,30 Uhr: Mythen der Inkas und Azteken
(Dr. Hannes Weinelt, Philosoph in Graz);
15 Uhr: Jüdisch-argentinische Literatur
(Prof. Erna Pfeiffer, Prof. für Romanistik, Univ. Graz);
17 Uhr: Lateinamerika im Dialog der Kulturen
(Dr. Hannes Weinelt, Philosoph in Graz)

Veranstaltungsort: Bildungsforum Mariatrost
Seminarraum 130, 1.Stock, Bürgergasse 2, 8010 Graz
Außeneingang: Diözesanmuseum (gegenüber dem Schauspielhaus), im Erdgeschoß rechts!

KooperationspartnerInnen:
Verein der Kulturen

Referenten

A.o. Univ.-Prof. Dr. Anton Grabner-Haider, Institut für Philosophie der KFU Graz, zahlreiche Veröffentlichungen, u.a.: Kulturgeschichte des frühen Christentums: Von 100 bis 500 n.Chr (mit Johann Maier, 2008); Hitlers mythische Religion: Theologische Denklinien und NS-Ideologie (2007).

Ao.Univ.-Prof. Dr.phil. Franz Höllinger, Universitätsprofessor am Institut für Soziologie der Karl-Franzens-Universität Graz.

Teilnahmebeitrag: € 25,00

pro Tag
für Studierende € 13,00 pro Tag

Wichtig Information:
Aufgrund von Covid-19 Maßnahmen gibt es eine begrenzte TeilnehmerInnenzahl, deshalb ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich!
Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt auf eigenes Risiko!

Theologie, Glaube & Spiritualität
Workshop / Kursnummer: 20-107