Donnerstag, 04.10.2018, 19:00 Uhr
Lesen ist Medizin für die Seele

Zum 120. Todestag von Theodor Fontane

Es kann die Ehre dieser Welt,
dir keine Ehre geben;
was dich in Wahrheit hebt und hält,
muß in dir selber leben.
(Theodor Fontane)

Wußten Sie, dass THEODOR FONTANE in einer „brand“-neuen Stadt aufwuchs? Dass sein Vater Apotheker war und seinen Sohn Theodor ebenfalls diesen Beruf lernen ließ, wovon dieser sich erst mit 30 Jahren der Schriftstellerei zuliebe befreien konnte? Dass Fontane 4 Jahre lang als Auslandskorrespondent in London lebte und dort für den deutschen Kunstbetrieb die Präraffaeliten entdeckte, die noch heute viele Romantik-Postkarten zieren? Und dass er mit einer der entzückendsten Frauen seiner Zeit verheiratet war?
Nach meinem THEODOR STORM-Literaturabend im Juni möchte ich Sie erneut zwischen die Buchdeckel eines – zwar allseits bekannten – doch als Mensch und kreativer Kopf in vielen anderen Sparten und Bereichen - doch sehr geheimnisvollen Literatur-Klassikers locken. Es gilt, dem Journalisten, dem Theaterkritiker, dem Reiseschriftsteller und dem Menschen seiner preussisch-brandenburgischen Heimat nahezukommen, so nahe, dass Autor und Werk zu einer genussvollen und atemberaubenden Einheit verschmelzen. Biografie-Arbeit ist die wichtigste Voraussetzung für unvergessliche Lese-Genüsse und wenn ich Sie an diesem Abend davon überzeugen kann, so machen Sie mir damit große Freude.

„Lesen ist Medizin für die Seele“ - und der größte Charme im Lesen liegt im Wissen um den Schöpfer der Werke, die Sie in Händen halten.

„Freuen Sie sich wieder auf einen spannenden, vielfältigen und reichhaltigen Literatur-Abend bei mir."

Referentin

Mag. Helga Mitterhauser-Dubian, Anglistin/Germanistin. Ausgebildete und lange Zeit in Graz tätige Buchhändlerin, seit vielen Jahren Literatur-Veranstalterin in Graz und Umgebung, 5 Jahre davon Vorleserin im Mehrgenerationenhaus Graz-Waltendorf, Moderatorin und zur Zeit in Ausbildung zur Poesie-und Bibliotherapeutin nach Hilarion Petzold im Bildungshaus Mariatrost.

Teilnahmebeitrag: € 12,00


Kunst, Kultur &
Gesellschaft
Reisen
Vorlesung / Kursnummer: 18-298