Freitag, 22.11.2019, 16:00 bis Samstag, 23.11.2019, 18:00 Uhr
Inspiration – Hildegard von Bingen: Die Kostbarkeit unseres Menschseins angesichts der Menschwerdung Gottes

Eine geistliche Einstimmung auf Advent und Weihnacht

In der Mitte der Theologie der Kirchenlehrerin Hildegard von Bingen (1098-1179) steht die Menschwerdung Gottes. Dieses unbegreifliche Geheimnis, dass Gott unser Menschsein angenommen hat, betrachtet sie mehr als Kreuz und Auferstehung Jesu Christi.
Gottes ewiger Wille zur Menschwerdung begründet Hildegard in seiner zärtlichen Zuneigung zum Menschen. Diese Lehre wirft ein neues Licht auf unser Menschsein: Alles, was uns als Menschen eigen ist - Leib, Sinne, Gefühle, Seele, Geist, Handlungsfähigkeit - ist für Gott so kostbar, dass er das menschliche Dasein mit uns vollkommen teilen wollte.

Das Seminar lädt ein, anhand von Impulsvorträgen, Bildmeditation, Wortbetrachtung und geistlichem Austausch der Theologie Hildegards von der Menschwerdung Gottes näher zu kommen und daraus folgend die Facetten unseres Menschseins mit Sympathie zu betrachten.

Kurszeiten:
Freitag, 22.11.2019, 16.00 Uhr – 20.00 Uhr
Samstag, 23.11.2019, 9.00 – 18.00 Uhr

Referentin

Sr. Maura Zátonyi OSB, Dr. phil, Dipl.-Phil., Dipl.-Theol., (Abtei St. Hildegard) studierte Altphilologie in Budapest, promovierte in Philosophie in Mainz und absolvierte das Theologiestudium in Frankfurt. 2011/2012 hat sie für das Verfahren der Erhebung Hildegards zur Kirchenlehrerin mitgearbeitet.

Teilnahmebeitrag: € 135,00 Begrenzte Teilnehmerzahl!

Ort der Veranstaltung: Priesterseminar der Diözese Graz-Seckau, Seminarraum 130, Bürgergasse 2, 8010 Graz

Lebensbegleitung &
Spiritualität
Seminar / Kursnummer: 19-345