Mittwoch, 23.10.2019, 19:00 bis 21:00 Uhr
Meisterdenker der Welt

Karl Raimund Popper 1902-1994

In dieser Reihe soll monatlich ein großer Denker der Weltkulturen vorgestellt werden, der Schwerpunkt liegt auf der Wirkungsgeschichte dieser Denkmodelle. Damit soll das Blickfeld auch auf andere Kulturen der Erde gelenkt werden: auf China, Indien, Japan, den Islam, Russland, Afrika. An jedem Abend werden Schlüsseltexte einzelner Philosophen vorgetragen und diskutiert. Das Ziel der Reihe ist der Dialog der Weltkulturen.

Karl Raimund Popper (1902 bis 1994)
Geboren in Wien, jüdische Familie, Lehrtätigkeit in Christchurch (Neu Seeland) und in London. Er ist der große Vordenker der “offenen Gesellschaft”, des liberalen Rechtsstaates, der kritischen Vernunft und der wehrhaften Demokratie. Er gilt als Anreger des “Kritischen Rationalismus”, der Logik der Forschung (Wissenschaftstheorie), mit bewusstem Verzicht auf absolute Wahrheitsbehauptungen. Denn unser Leben und unser Denken schreiten fort durch Versuch und Irrtum (trial and error), wir können Fehler erkennen und aus Fehlern lernen. Die Aktualität dieses Denkers liegt heute in der vielfach bedrohten liberalen Demokratie in Europa und auf anderen Kontinenten.

Veranstaltungsort
Bildungsforum Mariatrost
Seminarraum 221, 2.Stock, Bürgergasse 2, 8010 Graz

Referent

A.o. Univ.-Prof. Dr. Anton Grabner-Haider, Institut für Philosophie der KFU Graz, zahlreiche Veröffentlichungen, u.a.: Kulturgeschichte des frühen Christentums: Von 100 bis 500 n.Chr (mit Johann Maier, 2008); Hitlers mythische Religion: Theologische Denklinien und NS-Ideologie (2007).

Teilnahmebeitrag: € 10,00


Glauben &
Denken
Spirituelles Angebot / Kursnummer: 19-372