×
Mittwoch, 24.02.2021, 19:00 bis 21:00 Uhr
THEOLOGINNEN AM WORT – DAS GROSSE GANZE IM BLICK

Online-Webinar mit Maga Drin Michaela Quast-Neulinger MA

"Worauf horchen? Tradition und Autorität. Revisited"
„Du hast mir nichts zu sagen – in meinem Leben entscheide ich!“ Wirklich? Autorität ist ein heißes Eisen, insbesondere im Kontext von Religion. Als selbst erklärte Aufgeklärte beanspruchen wir, autonom unser Leben zu führen und verstricken uns zugleich in tiefe Widersprüche: die Berufung auf ein Wort Jesu gilt als irrational, dem Instagram-Influencer folgen wir ohne große Bedenken. Wer auf auf eine kritische Auseinandersetzung mit Autorität verzichtet, liefert sich aus.
Der Vortrag wird der Krise von Autorität im „langen 19. Jahrhundert“ auf den Grund gehen und dabei insbesondere auf die Reaktionsmuster der sogenannten abrahamitischen Religionen eingehen. Der Schwerpunkt wird dabei auf dem Konflikt zwischen religiösen und säkularen Ansprüchen am Hotspot „Familie“ liegen. Welche Autoritäten bringen religiöse und säkulare Akteure hier ins Feld, um „Familie“ zu strukturieren, zu organisieren und auch für ihre Zwecke zu instrumentalisieren? Und wie sind die damals grundgelegten Konfliktlinien bis heute wirksam? Können wir heute noch verantwortungsvoll von „Autorität“ sprechen?

Weitere Termine der Reihe:
MI, 28.04.2021 um 19.00 Uhr: Profin MMaga Drin Regina Polak, MAS
MO, 14.06.2021 um 19.00 Uhr: Profin DDrin Isabella Guanzini

Inhalt und Ziel der Veranstaltungsreihe:
Was braucht es für ein besseres, ein gutes Heute und Morgen? Die Veranstaltungsreihe nähert sich dieser Frage mit Beiträgen von Theologinnen und setzt sich für fairen Dialog, Gerechtigkeit sowie eine lebensdienliche Gegenwarts- und Zukunftsgestaltung ein. Neben den konkreten, gegenwärtigen Lebensrealitäten wird einer weiteren Dimension Beachtung geschenkt – der des Glaubens.
Theologinnen präsentieren zeitkritische und gesellschaftlich relevante Beiträge und möchten Sie sehr herzlich zum Gespräch über aktuelle und dringliche Fragen einladen!

Moderation: Maga Katharina Grager BA, Redakteurin der Kirchenzeitung SONNTAGSBLATT für Steiermark

Maga Drin Michaela Quast-Neulinger MA, studierte Kath. Fachtheologie und Islamwissenschaft in Salzburg, Wien, Jerusalem und Birmingham und ist aktuell Universitätsassistentin am Institut für Systematische Theologie an der Universität Innsbruck. Ihre Dissertation „Zwischen Dolorismus und Perfektionismus. Konturen einer Politischen Theologie der Verwundbarkeit“ (Schöningh 2018) wurde mit dem Atefie-Preis der ÖAW sowie dem Hypo-Dissertationspreis der Universität Innsbruck ausgezeichnet. In ihrem neuen Forschungsprojekt widmet sie sich der Krise der Autorität im langen 19. Jahrhundert und deren Konsequenzen für gegenwärtige theo-politische Konflikte.
Fotorechte: Universität Innsbruck

Teilnahmebeitrag: € 11,00


Die Veranstaltung wird als Online-Webinar durchgeführt.
Eine Anmeldung ist erforderlich!
Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie von uns vorab per Mail zugesandt.

Theologie, Glaube & Spiritualität
Spirituelles Angebot / Kursnummer: 21-113