×
Neues aus dem Bildungsforum
Topaktuelles und Topveranstaltungen
Hybride Bildungsveranstaltung
Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Bildungsforum Mariatrost und dem Katholischen Bildungswerk
Eignen Sie sich in unserem 3-stündigen Seminar mit Maga Silke Dietrich-Ablasser Bakk. phil. und Christine Magerl Bakk MA Grundlagenwissen und technisches Know-how zur Durchführung „hybrider Bildungsveranstaltungen“ an!
Welche Formate sind generell möglich, was davon ist für uns leicht umsetzbar? Mit welchen Vor- und Nachteilen muss man rechnen? Mit welchen Tools kann man „digital und analog“ gleichermaßen arbeiten? Gemeinsam stellen wir uns diesen Fragen und simulieren, darauf basierend, 2 hybride Varianten. Dabei nehmen wir die Technik so lange unter die Lupe, bis auch der letzte Stecker gezogen ist!
Donnerstag, 11.11.2021, 18:00 bis 21:00 Uhr
Mental Load – Wenn der Kopf keine Pause macht
ONLINE-SEMINAR - Strategien, um in ein mentales Gleichgewicht zu gelangen
Wenn der Kopf am Abend nicht schweigt, sondern ständig Listen schreibt. Wenn die Idee einer gemütlichen Tasse Tee nicht funktioniert, weil das Gefühl entsteht, in dem Moment eigentlich tausend andere Dinge erledigen zu müssen. Wenn beim Frühstück schon das Mittagessen geplant wird. Jeder dieser Momente für sich, aber vor allem die Summe daraus – das ist es, was zu ,Mental Load‘ führt.
Drin Veronika Burtscher-Kiene geht in diesem Vortrag dem Phänomen ,Mental Load‘ auf den Grund. Anhand von Alltagsbeispielen zeigt sie auf, wie Menschen in diese Falle geraten. Im gemeinsamen Gespräch werden zudem mögliche Auswirkungen und Gefahren von ,Mental Load‘ diskutiert.
Eine Anmeldung ist bis 9.11., 13:00 Uhr erforderlich!
Der Link für die Online-Veranstaltung wird Ihnen per Mail zugesandt.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay
Dienstag, 09.11.2021, 19:00 bis 21:30 Uhr
Sexualität im Alten Testament
Über Liebe, Laster, Lust und Leiden
In der Hebräischen Bibel, die das Christentum als Altes Testament in seine Heilige Schrift aufgenommen hat, finden sich an zahlreichen Stellen vielfältige Aussagen über Sexualität: Von den Schöpfungserzählungen, über rechtliche Regelungen der Geschlechtlichkeit, Liebeslieder – die ein ganzes Buch füllen –, Beschreibungen des Glücks und der Mühen sexueller Beziehungen bis hin zu den unerträglichen Texten über sexuelle Gewalt, welche selbst Gott als Komplizen vorstellen.
Dieser Vortrag mit Univ.-Profin Maga Drin theol. Drin phil. h.c Irmtraud Fischer, möchte neues Licht auf den Zusammenhang von Geschlechtlichkeit und Religion werfen, auf die Wichtigkeit hinweisen, Menschen sprachfähig zu machen hinsichtlich des so zentralen Lebensfeldes der Geschlechtlichkeit sowie einen Beitrag dazu leisten, die Bedeutungsdimensionen biblischer Texte für Gesellschaften mit Geschlechterdemokratie zu entdecken.
Montag, 08.11.2021, 19:00 Uhr
Von den Wissenschaften des Lebens
Vortrag von Univ.-Profin Maga Drin theol. Drin phil. h.c Irmtraud Fischer und Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Andreas Kungl
Pandemische Ereignisse und deren körperliche, geistige und seelische Bewältigung
Pandemische Ereignisse, seien es nun Seuchen oder den ganzen Erdkreis betreffende Naturereignisse, schweißen Menschen ungewollt in Schicksalsgemeinschaften zusammen. Wie sind die derzeitigen Phänomene der Covid 19-Pandemie oder Wetterextreme, verursacht durch den Klimawandel, körperlich zu überstehen? Gibt es Solidarität in der Bewältigung oder verstärken solche Ereignisse vielmehr Nationalismus und Egoismus? Welche seelischen Beeinträchtigungen können Pandemien hinterlassen? Zu diesem Diskurs von Naturwissenschaften und Theologie möchten wir Sie herzlich einladen!
Veranstaltungsort und Treffpunkt: Institut für pharmazeutische Wissenschaften, Schubertstraße 1/EG/Seminarraum 03.01, 8010 Graz
Donnerstag, 18.11.2021, 18:30 bis 20:30 Uhr
Verwundbar und kostbar – unser Leben!
ONLINE-SEMINAR aus der Reihe ,PERSPEKTIVEN: Leben!'
Angenehm ist es nicht immer: Verwundbar – vulnerabel – zu sein. Es eröffnet aber gleichzeitig die Chance, berührbar und empathisch zu sein, einander Zuwendung zu schenken und solidarisch zu handeln. Liebe macht verletzlich – und das Leben reich!
Hildegund Keul lotet in diesem Vortrag die überraschenden Tiefen und Untiefen menschlichen Lebens aus und verbindet aktuelle politische Fragen und gesellschaftliche Herausforderungen mit dem Kern christlichen Glaubens. Wo wir unsere Verletzlichkeit spüren, scheint sie besonders auf: die Kostbarkeit des Lebens.
In der Vorweihnachtszeit sind wir besonders eingeladen, diesem Thema Raum zu geben. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Bild von Matthias Böckel auf Pixabay
Donnerstag, 09.12.2021, 19:00 bis 20:30 Uhr
Demnächst bei uns
Veranstaltungen
Schöpfung erleben: Wintervögel und Wintergäste aus dem hohen Norden
Eine Wanderung für Vogelinteressierte

Besonders in der Winterzeit können wir mit zahlreichen Gästen aus dem hohen Norden rechnen. Beispiele dafür sind: Rotdrosseln, Trompetergimpeln und skandinavische Bergfinken.
Freitag,
05.11.2021, 14:00 Uhr
Workshop / 21-50
Kräuterwissen vertiefen
Kräuter-Gesprächsabend

Ein Abend, der ganz unseren heimischen Kräutern gewidmet ist, um unsere Erfahrungen und unser Wissen mit ihnen zu vertiefen.
Mittwoch,
10.11.2021, 18:30 Uhr
Workshop / 21-19
Was hat Urvertrauen mit der Kunst des Loslassens zu tun?
Vortrag von Dr. med. Albin Perz und gemeinsamer Austausch

Dr. med. Albin Perz erläutert in seinem Vortrag eingehend, was gutes, angstfreies Loslassen bedeutet und was es benötigt, um gelingen zu können.
Mittwoch,
10.11.2021, 19:30 Uhr
Vortrag und Gespräch / 21-128
Frauentreff
Kennenlernen von Frauen, die auf der Suche sind. Im Alltag das "LEBEN" finden

An sieben Abenden wollen wir gemeinsam über unser Leben nachdenken, innehalten, weil ich spüre, dass in meinem Leben eine Wende angesagt ist.
Dienstag,
16.11.2021, 18:30 Uhr
Seminar / 21-80-02
Leben (wie) im Paradies?
Bildbetrachtung und Interpretation durch die Künstlerin Karin Wimmer

Beim Betrachten des Werkes „Das Paradiesgärtlein“ eines oberrheinischen Meisters um 1415 kann bewusstes Schauen geübt werden.
Freitag,
19.11.2021, 16:00 Uhr
Workshop / 21-120
Kräuterwissen vertiefen
Kräuter-Gesprächsabend

Ein Abend, der ganz unseren heimischen Kräutern gewidmet ist, um unsere Erfahrungen und unser Wissen mit ihnen zu vertiefen.
Mittwoch,
01.12.2021, 18:30 Uhr
Workshop / 21-20
Jugend & Politik. Politische Partizipation der nächsten Generation.
ONLINE-VORTRAG von Drin Katrin Praprotnik und TALK mit Martin Stieglbauer

Engagierte Umwelt-Aktivistin bei Fridays for future, Politik-Blogger, Rot-Kreuz-Helfer, Shopperin oder Gamer?
Mittwoch,
01.12.2021, 19:00 Uhr
Vortrag und Gespräch / 21-127
Hinweise aus dem
Bildungsforum
Covid-Regeln ab 15.9.2021
Die durch den Bund beschlossenen Maßnahmenpakete der drei Stufen umfassen folgenden „Mindeststandard“ an Regelungen (bestätigt durch das Forum kath. EB). Länder, Regionen und Einrichtungen können diese Regelungen weiter verschärfen.
Derzeit gilt Stufe 1:
- Die Kontaktdatenerhebung der TeilnehmerInnen wird empfohlen – wir setzen sie, nach den einheitlichen Empfehlungen des Forums kath. EB, um.
- Das Tragen der FFP2-Maske in Innenräumen wird empfohlen (keine Verpflichtung).
- Die 3G-Regel setzen wir in allen unseren Veranstaltungen weiterhin um; verpflichtend umzusetzen ist sie bei Veranstaltungen ab 25 Personen.
- Die Antigentests gelten nun 24, statt vorher 48 Stunden.
- Es wird verstärkte Kontrollen vor Ort geben.

Herzlichen Dank, dass Sie die Regeln berücksichtigen!
Newsletter
Aktuelles aus dem Bildungsforum
Hier geht`s zum aktuellen Newsletter
Unser Programmfolder
November - Dezember 2021
Veranstaltung einer befreundeten Einrichtung
„Das Buch Jona – zwischen märchenhaftem Kinderbuch und kollektiver Traumabewältigung“
Das Buch Jona ist heutigen Lesenden fast nur als Kinderliteratur bekannt: die Geschichte, in der ein großer Fisch einen Propheten verschlingt und unversehrt nach drei Tagen wieder ausspeit, ist zu märchenhaft als dass sie heute spirituell prägend sein könnte. Aber ist das die einzige Lesart? In Zeiten typologischer Bibelauslegung war Jona eines der beliebtesten Bücher des Alten Testaments, wurde doch in ihm die Auferstehung am 3. Tag präfiguriert. Aber auch heute kann man diesem Buch neue Facetten abgewinnen: Der Vortrag stellt Jona als Literatur zur Bewältigung kollektiver Traumatisierung vor und erklärt damit so manche Eigenheit des Buches wesentlich besser als eine lange Zeit übliche satirische Deutung.
Dienstag, 9.11.2021, 18.45 Uhr
ORT: Hörsaal 47.01, Heinrichstraße 78,
8010 Graz.
Fotorechte: Christian Brunnthaler
So finden Sie uns
Zu den Büros
Eingang: gegenüber Mausoleum-Stiege, neben dem Gasthaus Stainzerbauer!
Zu unseren Veranstaltungen Außeneingang: Diözesanmuseum (gegenüber dem Schauspielhaus), im Erdgeschoß rechts!

Wir empfehlen die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bzw. die Nutzung der Park & Ride Möglichkeiten.