×
Neues aus dem Bildungsforum
Topaktuelles und Topveranstaltungen
Die Bedeutung der Erwachsenenbildung zur Entfaltung der „Lösungsbegabung“ –
Vortrag von Markus Hengstschläger und Diskussion mit Landesrätin Bogner-Strauß
Wie wir uns auf das Unvorhersehbare der Zukunft möglichst souverän vorbereiten können und welche Bedeutung die wieder geöffnete Erwachsenenbildung hierbei spielt, brachte Genetiker, Autor und Moderator Markus Hengstschläger am Dienstagvormittag in einer gemeinsamen Veranstaltung des Steiermarkhofs, des Katholischen Bildungswerks und des Bildungsforums Mariatrost auf den Punkt:
Wissens- und Kompetenzerwerb seien für die Umsetzung neuer Ideen und kreativer Lösungen zwar wichtig, entscheidend sei aber, dass „das wichtigste angeborene und genetisch mitbestimmt Potenzial des Menschen – seine ‚Lösungsbegabung‘ (so der Titel seines jüngsten Buches) – entwickelt und laufend abgerufen werden kann.“ Um dieses Potenzial zur Entfaltung zu bringen und (möglichst lebenslang) zu fördern, seien ErwachsenenbildnerInnen gefragter denn je. Denn sie ermöglichen Begegnung und Kooperation und unterstützen die Lernenden mit Präsenz- und digitalen Formaten dabei, eigenständig neue Ideen zu entwickeln und umzusetzen.

In diesem Sinne hob Landesrätin Juliane Bogner-Strauß (Bildung und Gesundheit) im anschließenden Podiumsgespräch die hohe Qualität der steirischen Erwachsenenbildung hervor. Das intensive Bemühen der unterschiedlichen EB-Organisationen zur Förderung und Umsetzung kreativer Lösungen sei auch zukünftig dringend notwendig, um gesellschaftlichen Herausforderungen gewachsen zu sein.
Welchen Mut brauchen wir? - Was unsere Gesellschaft jetzt stärkt.
Vortrag von Lisz Hirn und TALK mit Eva Weissenberger und Walter Schaupp im Space 04/Kunsthaus Graz
Demokratische Prozesse und das zivilgesellschaftliche Leben sind in der aktuellen Corona-Krise und in den daraus resultierenden Folgen vielfach herausgefordert. Zudem erstarken ambivalente Rollenbilder in Politik, Familie und Gesellschaft, die Partizipation und Diversität zu vermindern drohen. Dies umgreifend stellt sich die Frage, was unsere Gesellschaft jetzt stärkt und in welcher Form (neuer) Mut gefragt ist, wenn wir unsere Zivilgesellschaft schützen und fördern wollen.
Im Space 04 des Kunsthauses Graz beleuchtet die gefragte Philosophin und Buchautorin Lisz Hirn die öffentliche Diskussion rund um Eigenverantwortung und Solidarität, die Fokussierung auf die Digitalisierung (der Arbeitswelt) und auf damit verbundene Zuschreibungen. In einer von Komfortdenken und Sicherheitsbedürfnis geprägten Zeit ist es ratsam, sich auf eine „geheime Kraft“ zu verlassen, die wir alle besitzen: die Vernunft, so Lisz Hirn.
Eine Kooperationsveranstaltung des Bildungsforums Mariatrost und der Elisabethinen Graz

Foto: Schiffer_Kunsthaus
Mittwoch, 29.09.2021, 19:30 bis 21:00 Uhr
Auf dem Weg zu einem immer größeren Wir: Über Zugehörigkeit, Solidarität und Ausgrenzung
Online-Auftaktveranstaltung zum Projekt ,Die Stärkung der politischen Teilhabe: Wie sich die Demokratie in der Krise bewähren kann‘, gefördert aus Mitteln der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB)
Ein Vortrag, der sich den großen Fragen des Miteinanders widmet: Wer ist das ,Wir‘, und wenn ja, wie viele? Welches ,Wir' wählen wir selbst, welches wird uns durch Herkunft, Beruf, Status zugeschrieben? Drin Judith Kohlenberger, an der WU Wien tätige Kulturwissenschaftlerin und Autorin des im Februar 2021 erschienenen und viel beachteten Buches ,Wir‘, plädiert für ein starkes, wagemutiges ,Wir‘, das Unterschiede als Chance auf Weiterentwicklung und echte Teilhabe begreift.
Im anschließenden Gespräch thematisieren Mag. Fery Berger, Theologe und Gründer der Initiative ,WAY of HOPE‘, und Drin Judith Kohlenberger aus Anlass des ,107. Welttags des Migranten und Flüchtlings' Fragen der politischen Beteiligung und beleuchten aktuelle Migrations- und Integrationsthemen, von der freiwilligen Aufnahme geflüchteter Menschen bis hin zur Staatsbürgerschaftsdebatte.
Freitag, 01.10.2021, 16:30 bis 18:00 Uhr
Jona hautnah – unterwegs mit einem widerständigen Propheten.
Ein biblischer Lesespaziergang mit MMaga Drin Edith Petschnigg
Das Buch Jona erzählt wohl die ungewöhnlichste Prophetengeschichte der Bibel. Pointiert und vielschichtig stellt die kunstvoll gestaltete Erzählung die Frage nach Gottes Gerechtigkeit und Gottes Barmherzigkeit. Das Jonabuch überrascht in jedem Kapitel seine Leserinnen und Leser, denn alles und alle verändern sich: die Seeleute, deren Schiff Jona besteigt, die Menschen und Tiere in Ninive, Jona selbst und auch Gott.

Fotorechte:Pixabay
Donnerstag, 07.10.2021, 17:30 bis 19:00 Uhr
Assistierter Suizid – Reflexionen aus einer christlich-ethischen Perspektive
Eine Kooperationsveranstaltung zwischen dem Bildungsforum Mariatrost, dem Katholischen Bildungswerk und dem Fachbereich für Pastoral & Theologie der Diözese Graz-Seckau
Die Sensibilisierung für die Vielfalt der Fragestellungen rund um das Urteil des Verfassungsgerichtshofs (VfGH) vom 11.12.2020 zum sogenannten assistierten Suizid steht im Mittelpunkt der Kooperationsveranstaltung. Aus einer christlich-ethischen Perspektive heraus werden diejenigen Fragestellungen beleuchtet, die das Urteil inzwischen aufgeworfen hat und die sich auf die Aufhebung der Strafbarkeit mit Wirksamkeit 1. Jänner 2022 beziehen. Auf Basis einer durch einen Impulsvortrag gesicherten, qualitätsvollen Informationsgrundlage werden im gemeinsamen Gespräch mit ExpertInnen Handlungsfelder für die Praxis in Seelsorge, Beratung, Pflege und Bildung ausgelotet.
Podiumsgespräch
Univ.-Prof. em. DDr. Walter Schaupp,
Drin med. Magdalena Demuth, Drin med. Anna Sigmund,
Maga Martina Platter, Renate Bauer, MSc,
Maga Drin Sabine Petritsch MA, Renate Bauer, MSc,
Maga Drin Sabine Petritsch MA

Fotorechte: zuspruch-am-krankenbett-Lighthunter_shutterstock
Freitag, 15.10.2021, 15:00 bis 19:00 Uhr
Krisendemokratie. Sieben Lektionen aus der Coronakrise
Online-Vortrag und Gespräch mit Maga Drin Tamara Ehs
Eine Kooperationsveranstaltung des Bildungsforums Mariatrost und des Katholischen Bildungswerks, gefördert aus Mitteln der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB).
Die Pandemie ist eine Bewährungsprobe für die Demokratie – und zugleich liegt in ihr eine große Chance. Nach eineinhalb Jahren im Krisenmodus gilt es jetzt zu hinterfragen, was wir durch Covid-19 gelernt haben und wie sich die Demokratie vor allem in nachfolgenden Krisen weiter bewähren kann. Der Stärkung der politischen Teilhabe kommt dabei eine Schlüsselrolle zu.
Eingebettet in die Vermittlung politischen Wissens über gewachsene demokratische Strukturen und Prozesse und in engem Bezug zu den aktuellen Auswirkungen der Coronakrise, erläutert Maga Drin Tamara Ehs, renommierte Politikwissenschaftlerin und - wie sie sich selbst bezeichnet - „Demokratiearbeiterin“, worin politische Teilhabe beruht und inwiefern sie mit individuellem politischem Engagement zusammenhängt.
Dienstag, 19.10.2021, 19:00 bis 21:00 Uhr
Veranstaltung vom Bildungsmanagement & Erwachsenenbildung
Wie im Jahr 2020 lädt das Bildungsmanagement & Erwachsenenbildung auch heuer diözesane MitarbeiterInnen zum Netzwerktag Digitalisierung ein. Dieser wird am Donnerstag, den 21. Oktober von 09:00-13:00 Uhr (mit anschließendem Come Together) im kleinen Minoritensaal (und evtl. angrenzenden Räumlichkeiten) stattfinden.
Er wird sich den Erfolgen und Lerneffekten im Bereich der Digitalisierung und unserer zukünftigen Ausrichtungen sowie damit verbundenen Chancen widmen. Titel: Digitale Erwachsenenbildung – Wohin geht die Reise?

Anmeldungen bitte nur unter: Katholisches Bildungswerk
Waltraud Adam: +43 (316) 8041-317 / waltraud.adam@graz-seckau.at

Demnächst bei uns
Veranstaltungen
Kräuterwissen vertiefen
Kräuter-Gesprächsabend - Stärkung des Immunsystems mit rotem Sonnenhut und Co.

Ein Abend, der ganz unseren heimischen Kräutern gewidmet ist, um unsere Erfahrungen und unser Wissen mit ihnen zu vertiefen.
Mittwoch,
06.10.2021, 18:30 Uhr
Workshop / 21-18
Frauentreff
Kennenlernen von Frauen, die auf der Suche sind. Im Alltag das "LEBEN" finden

An sieben Abenden wollen wir gemeinsam über unser Leben nachdenken, innehalten, weil ich spüre, dass in meinem Leben eine Wende angesagt ist.
Dienstag,
12.10.2021, 18:30 Uhr
Seminar / 21-80-01
Lebenskunst für Fortgeschrittene
Offenes Treffen für Menschen im Älterwerden

„Lebenskunst für Fortgeschrittene" meint: seiner Zukunft ins Auge zu sehen, Möglichkeiten sinnvoller Lebensgestaltung zu erkunden und sich solche zu schaffen.
Donnerstag,
14.10.2021, 09:30 Uhr
Vortrag / 21-67
Gesundheit und Wohlbefinden durch bewusstes Bewegen
Ein Kurs in der Feldenkrais-Methode zur Verbesserung von Bewegung und Beweglichkeit

Bewegung ist ein essentieller Bestandteil unseres Lebens. Trotzdem wird oft die Bedeutung der Bewegung für die menschliche Entwicklung und ihre Wirkung auf das Zusammenspiel der Kräfte von Denken, Handeln und Fühlen vernachlässigt.
Die Feldenkrais-Arbeit ist eine Methode, bei der über Bewegung ein ganzheitlicher Lernprozess angeregt wird.
An diesen Abenden werden wir uns selbst – mit den sanften, angenehmen und spielerischen Bewegungsfolgen der Feldenkrais-Methode - etwas Gutes tun und lang vergessene Bewegungen wiederentdecken..
Donnerstag,
14.10.2021, 19:00 Uhr
Workshop / 21-116-01
Schöpfung erleben: Wintervögel und Wintergäste aus dem hohen Norden
Eine Wanderung für Vogelinteressierte

Besonders in der Winterzeit können wir mit zahlreichen Gästen aus dem hohen Norden rechnen. Beispiele dafür sind: Rotdrosseln, Trompetergimpeln und skandinavische Bergfinken.
Freitag,
05.11.2021, 14:00 Uhr
Workshop / 21-50
Kräuterwissen vertiefen
Kräuter-Gesprächsabend

Ein Abend, der ganz unseren heimischen Kräutern gewidmet ist, um unsere Erfahrungen und unser Wissen mit ihnen zu vertiefen.
Mittwoch,
10.11.2021, 18:30 Uhr
Workshop / 21-19
Frauentreff
Kennenlernen von Frauen, die auf der Suche sind. Im Alltag das "LEBEN" finden

An sieben Abenden wollen wir gemeinsam über unser Leben nachdenken, innehalten, weil ich spüre, dass in meinem Leben eine Wende angesagt ist.
Dienstag,
16.11.2021, 18:30 Uhr
Seminar / 21-80-02
Hinweise aus dem
Bildungsforum
Abgesagte Veranstaltung
Kultur ohne Koffer 2021
Dienstag, 28.09.2021, 07:00 bis 19:30 Uhr wird verschoben!
Neuer Termin: 7. Juni 2022

Gesprächskonzert - Neue geistliche Lieder und MEHR von und mit Peter Trummer
Donnerstag, 14.10.2021, 17:00 Uhr wird verschoben!
Neuer Termin: Februar 2022
FEIERabend - Online-Impuls
Die Bibel in Wort, Bild und Ton. Ein Streifzug durch die Heilsgeschichte.
Als Menschen sind wir Suchende, Fragende und Hörende auf ein Ziel hin - im Glauben wie im Alltag. Mit Bischof Wilhelm Krautwaschl machen wir uns in einem Video mit der Bibel als Reiseführer auf den Weg, begegnen Abraham, Mirjam, Zachäus und natürlich Jesus selbst, der unsere Suche auf den Punkt bringt. Die Bibel. Ein Reiseführer der besonderen Art
Link zur Veranstaltung
Sonntag, 3. 10. 2021, 19:00 Uhr
Exkursion des Grazer Komitees für christlich-jüdische Zusammenarbeit
Veranstaltung einer befreundeten Einrichtung
JÜDISCHES NIEDERÖSTERREICH
AM BEISPIEL VON KREMS UND ST. PÖLTEN
3. Oktober 2021, 7:00 – 20:00 Uhr

Anmeldung und weiter Infos unter:

Newsletter
Aktuelles aus dem Bildungsforum
Hier geht`s zum aktuellen Newsletter
Covid-Regeln ab 15.9.2021
Die durch den Bund beschlossenen Maßnahmenpakete der drei Stufen umfassen folgenden „Mindeststandard“ an Regelungen (bestätigt durch das Forum kath. EB). Länder, Regionen und Einrichtungen können diese Regelungen weiter verschärfen.
Ab 15. September gilt Stufe 1:
- Die Kontaktdatenerhebung der TeilnehmerInnen wird empfohlen – wir setzen sie, nach den einheitlichen Empfehlungen des Forums kath. EB, um.
- Das Tragen der FFP2-Maske in Innenräumen wird empfohlen (keine Verpflichtung).
- Die 3G-Regel setzen wir in allen unseren Veranstaltungen weiterhin um; verpflichtend umzusetzen ist sie bei Veranstaltungen ab 25 Personen.
- Die Antigentests gelten nun 24, statt vorher 48 Stunden.
- Es wird verstärkte Kontrollen vor Ort geben.

Mit dem Erreichen von Stufe 2 ist aus heutiger Sicht Anfang bis Mitte Oktober zu rechnen:
- Regelungen wie bei Stufe 1 und zusätzlich:
- „Wohnzimmertests“ gelten nicht mehr für 3G.
- Dann sind Veranstaltungen ab 500 Personen ohne zugewiesene Sitzplätze für Ungeimpfte zu ihrem Schutz nicht mehr zugänglich.

Ob und wann wir Stufe 3 erreichen, ist derzeit noch offen.
- Regelungen wie bei Stufe 1 und 2 und zusätzlich:
- Überall, wo die 3G-Regel gilt, braucht es dann für „getestet“ zwingend einen PCR-Test.

Liebe Teilnehmerinnen, liebe Teilnehmer herzlichen Dank, dass Sie die Regeln berücksichtigen.
Unser Programmfolder
September 2021
Fotorechte: Christian Brunnthaler
So finden Sie uns
Zu den Büros
Eingang: gegenüber Mausoleum-Stiege, neben dem Gasthaus Stainzerbauer!
Zu unseren Veranstaltungen Außeneingang: Diözesanmuseum (gegenüber dem Schauspielhaus), im Erdgeschoß rechts!

Wir empfehlen die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bzw. die Nutzung der Park & Ride Möglichkeiten.
Was Sie immer schon über das Alte Testament wissen wollten III
Veranstaltung einer befreundeten Einrichtung
Vorlesung mit Univ.-Profin Maga Drin theol. Drin phil. h.c. Irmtraud Fischer
Der dritte Teil dieser Vorlesungsreihe widmet sich dem dritten Kanonteil der hebräischen Bibel, den sog. Schriften, sowie den deuterokanonischen Schriften, die KatholikInnen zu ihrer Bibel zählen. Die weisheitlichen Schriften wie Hiob, Sprüche, Jesus Sirach, das Buch der Weisheit, Kohelet und das Hohelied werden teils kursorisch und exemplarisch ausführlicher behandelt, ebenso die übrigen Festrollen des Judentums (Klagelieder, Ester, Rut).
Ab Dienstag, 6.10.2021 18:45 bis 20:15 Uhr
Link zur Anmeldung