×
Neues aus dem Bildungsforum
Topaktuelles und Topveranstaltungen
Von den Wissenschaften des Lebens
Narrative der Rettung für den Einzelnen und für eine Gesellschaft
Im Austausch mit Univ.-Profin Maga Drin theol. Drin phil. h.c Irmtraud Fischer und Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Andreas Kungl
Katastrophische Ereignisse pandemischen Ausmaß bedrohen derzeit die gesamte Menschheit. Gibt es daraus ein Entrinnen? Und wenn ja, wer kann mit wessen Hilfe dieses bewältigen? Menschen – seien es Einzelne, aber auch ganze Gesellschaften – brauchen dazu Narrative, die die Welt verstehbar und die anstehenden Probleme bewältigbar erscheinen lassen. Kartesianische Ansätze für kurzfristige Rettung/Auswege stillen die Sehnsucht nach problemfreiem Leben, aber Leben heißt Polarität, bedeutet Konflikt: Kein Konflikt bedeutet nicht Ruhe, sondern Stillstand/Tod.
Donnerstag, 20.01.2022, 18:30 bis 20:30 Uhr
Kräuterwissen vertiefen
Heimische Kiefern wie Föhre, Fichte, Tanne, Schwarzkiefer - Gesprächsabend mit Maga pharm. Ursula Gerhold
Ein Abend, der ganz unseren heimischen Kräutern gewidmet ist, um unsere Erfahrungen und unser Wissen mit ihnen zu vertiefen.
Dem Jahreskreis entsprechend, steht immer eine Pflanze im Mittelpunkt, deren besondere Stärken vorgestellt werden.
Mittwoch, 19.1.2022, 18:30 bis 20:30 Uhr
Zwischen Aufbruch und Ankunft: Gottes Begleitung erinnern - Psalm 106
ONLINE-SEMINAR mit MMaga Drin Edith Petschnigg
In Psalm 106 zeigen sich unterschiedliche Menschen- und Gottesbilder, die umrahmt werden durch den Aufruf zum Lobpreis Gottes. In den Versen zwischen dem alles umspannenden Gotteslob lässt sich eine menschliche Erfahrungswelt ausmachen, die ihr Sein und Gewordensein zu deuten versucht und dabei nicht ausspart, dass Rückschläge und ein Vom-Weg-Abkommen Teil der menschlichen Lebenswirklichkeit sind.
Donnerstag, 10.02.2022, 19:00 bis 20:30 Uhr
Hybride Bildungsveranstaltung
Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Bildungsforum Mariatrost und dem Katholischen Bildungswerk
Eignen Sie sich in unserem 3-stündigen Seminar mit Maga Silke Dietrich-Ablasser Bakk. phil. und Christine Magerl Bakk MA Grundlagenwissen und technisches Know-how zur Durchführung „hybrider Bildungsveranstaltungen“ an!
Welche Formate sind generell möglich, was davon ist für uns leicht umsetzbar? Mit welchen Vor- und Nachteilen muss man rechnen? Mit welchen Tools kann man „digital und analog“ gleichermaßen arbeiten? Gemeinsam stellen wir uns diesen Fragen und simulieren, darauf basierend, 2 hybride Varianten.
Donnerstag, 17.02.2022, 18:00 bis 21:00 Uhr
Die Würde alles Lebendigen - Grundfragen einer christlichen Schöpfungsethik
ONLINE-SEMINAR mit Univ.-Prof. Dr. theol. Michael Rosenberger in Kooperation mit dem Diözesanrat der Diözese Graz-Seckau
Fast von Beginn an vertrat das Christentum einen konsequenten Anthropozentrismus, also die Überzeugung, dass die gesamte Schöpfung nur um des Menschen willen geschaffen sei und dass der Mensch sie gebrauchen dürfe, solange er dabei die Rechte und Bedürfnisse anderer Menschen nicht verletzt. Ohne Zweifel hat diese Sichtweise maßgeblich zur aktuellen Umweltkrise beigetragen. Doch ist dieser Anthropozentrismus eigentlich mit der christlichen Botschaft zu vereinbaren? Und entspricht er dem biblischen, v.a. dem alttestamentlichen Zeugnis? Inspiriert von der Enzyklika Laudato si von Papst Franziskus, soll nach einem neuen Zugang zur christlichen Schöpfungsethik gesucht werden.
Aschermittwoch, 02.03.2022, 19:00 bis 21:00 Uhr
Demnächst bei uns
Veranstaltungen
Kräuterwissen vertiefen
Kräuter-Gesprächsabend - Huflattich

Ein Abend, der ganz unseren heimischen Kräutern gewidmet ist, um unsere Erfahrungen und unser Wissen mit ihnen zu vertiefen.
Mittwoch,
16.02.2022, 18:30 Uhr
Workshop / 22-16
(Un)sichtbarer politischer Teilhabe auf der Spur – vom „rechten“ zum „linken“ Murufer
Ein Grazer Stadtspaziergang mit Maga Edith Zitz
Dienstag,
15.03.2022, 15:30 Uhr
Workshop / 22-30
Kräuterwissen vertiefen
Kräuter-Gesprächsabend - Breitwegerich

Ein Abend, der ganz unseren heimischen Kräutern gewidmet ist, um unsere Erfahrungen und unser Wissen mit ihnen zu vertiefen.
Mittwoch,
16.03.2022, 18:30 Uhr
Workshop / 22-17
Gesundheit und Wohlbefinden durch bewusstes Bewegen
Ein Kurs in der Feldenkrais-Methode zur Verbesserung von Bewegung und Beweglichkeit

Bewegung ist ein essentieller Bestandteil unseres Lebens. Trotzdem wird oft die Bedeutung der Bewegung für die menschliche Entwicklung und ihre Wirkung auf das Zusammenspiel der Kräfte von Denken, Handeln und Fühlen vernachlässigt.
Die Feldenkrais-Arbeit ist eine Methode, bei der über Bewegung ein ganzheitlicher Lernprozess angeregt wird.
An diesen Abenden werden wir uns selbst – mit den sanften, angenehmen und spielerischen Bewegungsfolgen der Feldenkrais-Methode - etwas Gutes tun und lang vergessene Bewegungen wiederentdecken.
.
Donnerstag,
17.03.2022, 19:00 Uhr
Workshop / 22-14-01
KreuzWeg
Symbolsprache und ihre Bedeutung

In diesem Workshop mit der Künstlerin Karin Wimmer, widmen wir uns religiösen Zeichen und Symbolen in der bildenden Kunst.
Freitag,
18.03.2022, 16:00 Uhr
Workshop / 22-8
Schöpfung erleben: Frühlingsgezwitscher
Vogelkundliche Wanderung am Grazer Lustbühel

Wir lauschen dem Vogelgesang sowie den Vogelstimmen am Lustbühel in Graz und geben interessante Einblicke in das Leben der Vögel.
Freitag,
25.03.2022, 15:00 Uhr
Workshop / 22-6
Was hat Urvertrauen mit der Kunst des Loslassens zu tun?
Vortrag von Dr. med. Albin Perz und gemeinsamer Austausch

Dr. med. Albin Perz erläutert in seinem Vortrag eingehend, was gutes, angstfreies Loslassen bedeutet und was es benötigt, um gelingen zu können.
Mittwoch,
30.03.2022, 19:30 Uhr
Vortrag und Gespräch / 22-128
Hinweise aus dem
Bildungsforum
Abgesagte Veranstaltung
Geistliche Begegnung zwischen Ost und West
Resonanzen zwischen der Bhagavad Gita und dem Johannesevangelium, Meditationskurs mit P. Dr. Sebastian Painadath SJ.
Der Termin 08.-13.02.2022 ist abgesagt und wird verschoben auf 01.-06.06.2023!

KreuzWeg
Symbolsprache und ihre Bedeutung, Workshop mit Karin Wimmer.
Der Termin 18.03.2022 ist abgesagt!
Covid-Regeln
Seit Veröffentlichung der neuen Verordnung gelten folgende covidbedingte Regelungen für Veranstaltungen in der Erwachsenenbildung:
1) Indoor-Veranstaltungen:
5-25 Personen: Kontaktdatenerfassung, 2m-Abstand, 2G-Regel, FFP2-Maske
26-50 Personen: Kontaktdatenerfassung, 2m-Abstand, 2G-Regel, FFP2-Maske, verpflichtend gekennzeichnete und zugewiesene Sitzplätze
51-250 Personen: Regeln wie oben, zusätzlich: Anzeige der Veranstaltung und Erstellung/Vorlage eines Präventionskonzept; Covid-Beauftragter der Einrichtung
2) Outdoor-Veranstaltungen:
5-50 Personen: 2G-Regel, FFP2-Maske, Kontaktdatenerfassung, 2m-Abstand
ab 51 Personen: Regeln wie oben, zusätzlich: Anzeige der VA bei der Verwaltungsbehörde und Erstellung /Vorlage eines Präventionskonzept; Covid-Beauftragter der Einrichtung
Erläuterung der 2G-Regel:
- Die Impfung gilt 270 Tage lang ab der 2. Impfung bzw. ab der 3. Impfung. Für Genesene gilt 1 Impfung.
- oder: Nachweis über eine in den letzten 6 Monaten überstandene Covid-Infektion.

Herzlichen Dank, dass Sie die Regeln berücksichtigen!
Newsletter
Aktuelles aus dem Bildungsforum
Hier geht`s zum aktuellen Newsletter
Unser Programmfolder
Jänner - März 2022
Veranstaltung einer befreundeten Einrichtung
Unterwegs mit dem Lukasevangelium
Montag, 17. bis Sonntag, 23. Jänner 2022
Zum Folder

Fotorechte: Christian Brunnthaler
So finden Sie uns
Zu den Büros
Eingang: gegenüber Mausoleum-Stiege, neben dem Gasthaus Stainzerbauer!
Zu unseren Veranstaltungen Außeneingang: Diözesanmuseum (gegenüber dem Schauspielhaus), im Erdgeschoß rechts!

Wir empfehlen die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bzw. die Nutzung der Park & Ride Möglichkeiten.